Stellenanzeige Headerbild
Logo Pfalzklinikum mit EVP

Mit Haltung, Herz und Köpfchen arbeiten im Pfalzklinikum und seinen Tochtergesellschaften über 2.500 Mitarbeitende zusammen – auf Augenhöhe mit Klientinnen und Klienten, mit Wertschätzung und Respekt untereinander. So gestalten wir an 15 Standorten in der Pfalz die Zukunft psychiatrischer, gemeindepsychiatrischer und neurologischer Versorgung. Anders gestrickt steht uns gut: Weil wir als Arbeitgeber auf Innovation genauso setzen wie auf Zukunftssicherheit und mit Begeisterung die Talente und Ambitionen unserer Mitarbeitenden fördern.


Die Einrichtung Betreuen-Fördern-Wohnen sucht für das Assistenzteam des Wohnangebots "HalfWayHouse" am Standort Klingenmünster zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Mitarbeiter (m/w/d) im Assistenzteam

in Teil- oder in Vollzeit.

Ihr Arbeitsbereich

Betreuen-Fördern-Wohnen bietet in Kooperation mit der Klinik für Forensische Psychiatrie, die auf 2 Jahre befristete Übergangs-Wohnform "HalfWayHouse" an. Dieses Wohnangebot wurde entwickelt vor dem Hintergrund der Novellierung des §63 StGB und die dadurch veränderte gerichtliche Praxis, für:

  • Personen aus dem Maßregelvollzug schneller in die Dauererprobung zu überführen
  • Personen, die auf gerichtliche Anordnung aus Gründen der Verhältnismäßigkeit kurzfristig entlassen sind
  • Personen, die nach §67b StGB zur Bewährung entlassen und kurzfristig wohnsitzlos sind

Konkret geht es um eine erfolgreiche Gestaltung des Übergangs zwischen Maßregelvollzug und Dauerbeurlaubung, hin zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mit Führungsaufsicht. Die Wohnform versteht sich als virtuelles Haus. Die Bewohner*innen leben mit dem Status "HalfWayHouse" in den bereits bestehenden Wohngruppen der Wohnanlage Keschdebuckel. Die Hauptaufgabe wird sein, frühzeitig mit der gemeindepsychiatrischen Arbeit zu beginnen und mit der/dem Patient*in und den Verantwortlichen der Klinik für Forensische Psychiatrie so zu arbeiten, dass die "Anschlussfähigkeit" nach Erprobung im HalfWayHouse besser gelingt bzw. erst ermöglicht wird.

Das Modell 365° ermöglicht uns neue und unkonventionelle Wege in der Eingliederungshilfe zu beschreiten. Wir wollen Menschen bestmöglich begleiten und sie bei der Erreichung ihrer vielfältigen Ziele unterstützen.

Ihre Aufgaben

  • Assistenzleistungen in den Lebensbereichen (Dimensionen) im Rahmen vom Modell 365° 
  • Verantwortliche Rolle im Assistenztandem bei der Teilhabeplanung, zusammen mit Klient*innen, Sozialdienst und Therapeut*innen
  • Ansprechpartner*in in der Zusammenarbeit mit der forensischen Ambulanz
  • Wochengespräche, Reflexion
  • Erprobungsfelder in allen Lebensbereichen schaffen und begleitende Unterstützung sicherstellen
  • Präventive Maßnahmen zur Vermeidung von Krisen
  • Krisenbewältigung- und aufarbeitung
  • Koordination in Krisensituationen/ Krisenmanagement
  • Unterstützung und Moderation bei der Kontaktanbahnung im sozialen Umfeld
  • Unterstützung bei der Einhaltung von Weisungen um der Gefahr von Straffälligkeit entgegen zu wirken
  • Inhaltliche Zusammenarbeit mit den Therapeut*innen des Maßregelvollzugs
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung und Evaluation des Konzeptes "HalfWayHouse"

Ihr Profil

  • Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d), Weiterbildung zu Fach- Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d) für Psychiatrie wäre von Vorteil oder Sozialpädagoge (m/w/d) oder sozialtherapeutische Weiterbildung zur Fachkraft im Maßregelvollzug
  • Erfahrung im Umgang mit Menschen mit forensischem Hintergrund, bei denen eine negative Delinquenz- Prognose und /oder ein erhöhtes Risiko für Rückfallstraftaten bestehen; vorzugsweise praktische Erfahrung im gemeindepsychiatrischen- und forensischen Bereich
  • Erfahrung in der Assistenz im Bereich der sozialen Teilhabe wäre wünschenswert
  • Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Kompetenzen im flexiblen, personenzentrierten Arbeiten
  • Identifikation mit dem Leitbild der Einrichtung Betreuen-Fördern-Wohnen und dem Ziel der Teilhabe und der Teilgabe in der Gemeinde
  • Fachwissen bei der Erstellung und Durchführung von Teilhabeplänen oder die Bereitschft sich das Wissen anzueignen
  • Kreative und aktive Bereitschaft zur Weiterentwicklung des Wohnangebotes
  • Wissen und Erfahrung zum deeskalierenden Handeln
  • Eigenständiges und kooperatives Arbeiten, fachgetrechte Umsetzung des Konzeptes, sowie Offenheit für Supervision und Fort- und Weiterbildung werden vorausgesetzt

Wir bieten

  • Ein Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des TVöD-B mit den üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes inkl. Betriebsrentenanspruch
  • Wertschätzende Unternehmenskultur: agile Führung durch Kooperation und Partizipation, offene Kommunikations- und Teamkultur, gestalterische Freiräume, multiprofessionelles Arbeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege: z.B. flexible Arbeitszeitmodelle
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement: z.B. Wellhub (ehemals Gympass)
  • Corporate Benefits: Rabatte für Mitarbeiter*innen
  • Und dann noch: Leidenschaft für die Sache, Platz für Engagement und Überzeugungstäter*innen, Beteiligung an der Konzeptgestaltung

Mal ganz ehrlich: Ihr Geschlecht, Alter, eine Behinderung oder Religion spielen für uns keine Rolle - für uns zählen Respekt, Wertschätzung und Menschlichkeit. Eine Aufteilung der Stelle auf mehrere Teilzeitverhältnisse ist, grundsätzlich nach Prüfung der organisatorischen Gegebenheiten, möglich.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie nähere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an Frau Kerstin Heidenreich Tel. 06349 900 4598, oder Gaby Kuntz Tel. 06349 900 4507, oder schauen Sie auf unsere Homepage karriere.pfalzklinikum.de.

Nutzen Sie einfach bis zum 23.06.2024 den Button „Bewerben“ und fügen Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bei.

Die Vorstellungsgespräche finden ab dem 23.06.2024 statt.

Neue Horizonte statt Tunnelblick: karriere.pfalzklinikum.de


Akademisches Lehrkrankenhaus
der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Siegel Qualitätsmanagement ISO 9001